Bittersweet
.1. .2. .3. .4. .5. .6. .7. .8. .9. .Me. .Guestbook. .Contact. .Home. .Archiv.
Nützliches

Hier sind einige nützliche Tipps den Stoffwechel anzuregen:

1.Zitronensaft: Ein Glas Zitronensaft kurbelt tatsächlich den Stoffwechsel an und ist außerdem auch sehr gut für den Säure-Basen-Ausgleich im Körper, denn Zitronen sind b a s i s c h!!

2.Knoblauch führt dem Organismus bedeutende Mineralstoffe und Spurenelemente (Magnesium, Phosphor, Kupfer, Eisen) zu, die zahlreiche Stoffwechselvorgänge katalysieren.

3.Obstessig führt dem Organismus zahlreiche Mineralstoffe zu, darunter welche (Fluor, Eisen, Kupfer), die den Stoffwechsel ankurbeln. Seit den Arbeiten des Biochemikers Hans Adolf Krebs in den fünfziger Jahren weiß außerdem man, dass der Organismus für die vielfältigen Stoffwechselvorgänge Essigsäure in relativ großer Menge (etwa 100 Gramm am Tag) benötigt und sie zum Teil selber produziert.
Innerhalb des Entgiftungsprozesses kann Obstessig außerdem die Ausleitung über Darm, Nieren und Haut (Ganzkörperwaschungen) günstig beeinflussen.

4.Ananas enthalten viele Enzyme, die Eiweiße spalten, die Fettverbrennung ankurbeln und als Fettblocker wirken. Sie regen die Verdauung an.

5.Äpfel sollte man pro Tag zwei Stück essen, da sie viele gesunde Stoffe enthalten. Vorteilhaft auf den Fettstoffwechsel wirkt sich der Schlankmacher Pektin aus. Der Apfel hält den Blutkreislauf stabil und senkt die Cholesterinwerte.

6.Birnen trage viele Mineralstoffe und Vitamine in sich. Sie werden als der ideale Schlankmacher dargestellt. Die Wirkstoffe befreien den Körper von überflüssigem Wasser und regen die Verdauung an. Außerdem entschlacken und entgiften die den Darm. Sie haben von allen Obstsorten den niedrigsten glykämischen Wert. Das bedeutet, dass der Körper wenig Insulin zur Verdauung braucht. Dadurch wird das Hungergefühl gedämpft und der Blutzuckerspiegel reguliert.

7.Chili kurbelt die Fettzellen richtig an. Das Gehirn schüttet durch den Schäferreiz Endorphine aus, die fröhlich stimmen und auch das Allgemeinbefinden um einiges verbessern. Schließlich ist gute Laune sehr förderlich für das Abnehmen. Auf Herz und Kreislauf positiv wirkt da in den Schoten enthaltene Capsaicin.

8.Endiviensalat ist unerbittlich zu den Fettzellen. Genauso auch die andern Bittergemüsesorten Artischocken und Radicchio. Stoffwechsel und Verdauung werden durch den Bitterstoff Intybin angekurbelt. Dafür dass Fettzellen geringer werden, sorgen Kalium, Vitamin C, Magnesium, Kalzium und Eisen.

9.Grüner Tee regt Stoffwechsel, Verdauung und den Geist an. Natrium, Magnesium und Kalium begünstigen den Zellstoffwechsel. Deshalb sollte dieses Getränk täglich genossen werden. Puh-Erh- und Mate-Tee wirken sättigend.

10.Hirse ist ein Eisenlieferant zur Bildung roter Blutkörperchen. Durch die beschleunigten Stoffwechselvörgänge, verursacht durch die Vitamine B 1 und B 6, nimmt man schneller ab.

11.Ingwer fördert den Abtransport von Giftstoffen aus dem Körper und das Entschlacken. Die Pfunde werden purzeln, wenn das Essen regelmäßig damit gewürzt wird. Auch Ingwertee ist dafür förderlich. Außerdem hilft er dem Magen dei der Verdauung, hemmt Entzündungen, senkt den Cholesterinspiegel und lindert Übelkeit. Ebenfalls hilft die Wurzel bei Blähungen, Bronchitis, Arthritis und Rheuma.

12. Kartoffeln enthalten viel Kalium, das den Körper entwässert. Bei Fettverbrennung hilft der hohe Vitamin-C-Gehalt und für den besseren Schlaf sorgt das enthaltene Magnesium

13. Mangos versorgen uns mit mehr Betacarotin als jede andere Frucht. Sie enthalten die wichtigen Vitamine A, E und C. Diese haben eine zellschützende Wirkung. Ihre Pantithensäure hilft, Fett einfach wegzuschmelzen. Das Fruchtfleisch fördert die Verdauung und Kalium entwässert

14.Papayas sind gut für die Figur. In dessen Fruchtfleisch stecken viele Mineral- und Pflanzenstoffe sowie Vitamine. Die Papaya gilt als eine leichte Wellnessfrucht und bietet viele Enzyme, die den Stoffwechsel ankurbeln. Für Menschen mit einer schlechten Eiweißverdauung ist eine Papayakur sehr hilfreich.
15.Pflaumen entwässern das Gewebe. Ihre Ballaststoffe binden im Darm überflüssiges Fett, so dass eine Einlagerung im Körper nicht möglich ist. Für gute Nerven sorgen die vielen B-Vitamine.

16.Orangen und Zitronen enthalten viel Vitamin C und fördern damit den Fettstoffwechsel. Denn ohne Vitamin C kann der Körper kein Fett verbrennen. Sie sorgen auch dafür, dass Kalzium, Eiweiße und Eisen besser verwertet werden.

17.Sellerie regt mit seinen pflanzlichen Hormonen, Bitterstoffen und ätherischen Ölen die Verdauung und den Stoffwechsel an. Er wirkt entwässernd und hat wenig Kalorien - nur 15 kcal / 100 g. Das ist günstig für die Figur.

18.Tomaten entwässern und wirken blutdrucksenkend. Sie sind sehr kalorienarm. Die enthaltenen Kalzium, Magnesium, Zink und Eisen regen den Abbau von Fett an.

19.Zwiebeln senken Blutzucker und kurbeln den Fettabbau an. Kalzium, Kalium, Jod, Eisen, ätherische Öle und Selen entgiften den Körper, fördern die Verdauung und heilen den Darm. Sie beruhigen die Nerven und helfen bei Entzündungen. Die selben Wirkstoffe sind auch im Knoblauch zu finden.

20. Jasmintee -> gut für Stoffwechsel.

13.2.08 17:14


Safe Food Liste:

Ananas

Okra

Apfel

Orangen

Aprikose

Papaya

Artischocke

Petersilie

Aubergine

Pfirsich

Austern

Pflaumen

Barsch

Preiselbeeren

Birne

Quitte

Blumenkohl

Radischen

Blaubeeren

Rabahrber

Broccoli

Rosenkohl

Brombeeren

Rote Beete

Brunnenkresse

Rotkohl

Champignon

Rübe

Chicoree

Salat

Endivie

Sauerkraut


Schalotte

Erbsen

Schnittlauch

Erdbeeren

Sellerie

Flunder

Shrimps

Gartenbohne

Spargel

Gelbe Kohlruebe

Spinat

Granatapfel

Tomaten

Grapefruit

Trauben

Gruene Bohnen

Wassermelone

Gruenkohl

Zwiebeln

Gurke

Zitronen

Heidelbeeren

13.2.08 09:31


Design by
On the run
Gratis bloggen bei
myblog.de